Feuerwehrfahrzeug im neuen Design?

Wenn man Kinder fragt: "Welche Farbe hat ein Feuerwehrfahrzeug?", ist die selbstverständliche Antwort: "Rot". Wer neuerdings genauer hinsieht, wird jedoch eine deutliche Veränderung feststellen:
Immer mehr Feuerwehr- fahrzeuge haben einen dicken gelben Streifen. Auch andere Details wie der Schriftzug "Feuerwehr" und die Notrufnummer "112" sind nicht mehr weiß, sondern gelb.
Doch warum diese Veränderung? Handelt es sich um ein neues Design, eine europaweite Anpassung an die niederländische Farbgebung oder um den persönlichen Geschmack eines Feuerwehrmanns?
Nein. Die neue Farbgebung hat einen anderen Grund. Eine Studie hat ergeben, dass ein rot-gelbes Feuerwehrfahrzeug im Straßenverkehr besser auffällt. Dadurch werden andere Verkehrsteilnehmer früher aufmerksam und es entstehen weniger Unfälle. Die neue Farbe dient also der Sicherheit der Feuerwehrleute und der anderen Verkehrsteilnehmer. Auch parkende Feuerwehrfahrzeuge werden an der Einsatzstelle früher erkannt und so können Auffahrunfälle verhindert werden.
Die Schutzwirkung der neuen Streifen wird besonders nachts deutlich. In der Dunkelheit sind die Streifen wesentlich eher zu erkennen als die rote Farbe, da sie das Licht reflektieren.
Dieses Foto ist nachts aufgenommen worden. Gut zu erkennen sind die beleuchteten Geräteräume und die darüber befindliche Umfeldbeleuchtung sowie die Scheinwerfer vorne. Der Bereich des Mannschafts- raumes und des Führerhauses ist erst durch den Streifen zu erkennen.