Pkw-Brand

Geilenkirchen-Tripsrath: Am 26. Juli 2002 kam es auf der Umgehungsstraße B 221 zwischen den Abfahrten Tripsrath und Straeten zu einem Pkw-Brand. Die drei Fahrzeuginsassen konnten das Fahrzeug jedoch unversehrt verlassen und Feuerwehr und Polizei verständigen. Die zu diesem Einsatz alarmierte Löscheinheit Tripsrath nahm zum Ablöschen der Flammen einen Schnellangriffsschlauch vor. Durch den Wasser sparenden Einsatz des Schnellangriffes reichte das im Fahrzeugtank mitgeführte Wasser vollkommen aus und es brauchte keine Schlauchleitung verlegt werden. Die letzten Schwelbrände an besonders schwer zugänglichen Fahrzeugteilen wurden gezielt mit einer Kübelspritze gelöscht. Nach dem Abtransport des Pkw's wurde die Straße durch die Feuerwehr von abgeschmolzenen Plastikresten befreit und danach durch die Polizei wieder für den Verkehr freigegeben.