Wohnung durch Feuer zerstört

Geilenkirchen-Tripsrath: Nach einem Brand in einem Zweifamilienhaus an der Annastraße in Tripsrath ist die untere Etage des Hauses nicht mehr bewohnbar.
Kurz nach 12 Uhr hatten Nachbarn am Sonntag eine starke Verqualmung in dem Gebäude bemerkt und die dort wohnenden Menschen darauf aufmerksam gemacht.
Sofort wurde der komplette Zug 3 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges der Löscheinheit Tripsrath drang Rauch aus dem Gebäude.
Sofort setzten die Feuerwehrkräfte ein C-Rohr gegen den Brand in der unteren Etage ein. Wegen der Rauchentwicklung mussten die Wehrleute unter Atemschutz vorgehen.
Nach Einsatz eines zweiten C-Rohres war das Feuer schnell gelöscht. Trotzdem entstand erheblicher Sachschaden, der auf mehrere tausend Euro geschätzt wird. Abschließend wurde das Haus mit einem Überdrucklüfter belüftet und rauchfrei gemacht.
Vermutlich ist ein in Brand geratener Tannenbaum Ursache für das Feuer, die Ermittlungen der Polizei nach der Brandursache dauern aber noch an. Die in der unteren Etage wohnende ältere Frau erhielt vom eingesetzten Notarzt eine Beruhigungsspritze.
Die durch Rauch und Feuer völlig zerstörte Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, deshalb haben die in der oberen Etage wohnenden Kinder ihre Mutter aufgenommen.
Rund 50 Feuerwehrleute der Löscheinheiten Tripsrath, Niederheid, Gillrath-Hatterath und Geilenkirchen waren am Einsatzort. Ein Rettungswagen stand in Bereitschaft.

aus: Geilenkirchener Zeitung vom 29.12.03 - Foto und Text: Georg Schmitz